capybarabooks

Das Capybara, auch bekannt unter dem Namen carpincho oder chigüire, noch bekannter unter dem Namen Wasserschwein, gilt als größtes Nagetier der Welt. Der in Südamerika beheimatete, ausgesprochen putzige Geselle verbringt seine Zeit am liebsten mit dem Hinterteil in einem erfrischenden Gewässer, während er die Nase in die Sonne streckt. Diese charmante und hedonistisch angehauchte Lebensweise hat den luxemburgischen Schriftsteller Georges Hausemer und seine ebenfalls schreibend tätige, aus dem deutschen Aachen stammende Ehefrau Susanne Jaspers bei der Verlagsgründung 2012 dazu bewogen, den sympathischen Zeitgenossen zum Wappentier zu machen. Seitdem prangt das Schweinchen stolz auf jeder der Publikationen des Hauses, das luxemburgische Literatur, Kinderbücher, Sach-, Fach- und zunehmend Reisebücher publiziert. Seit Georges Hausemer wenige Monate, nachdem er 2017 mit Luxemburgs wichtigstem Literaturpreis, dem Prix Batty Weber, ausgezeichnet wurde, im August 2018 im Alter von 61 Jahren viel zu früh gestorben ist, leitet Susanne Jaspers den Verlag allein weiter. Obwohl: nicht ganz allein – sie hat ja noch das Wasserschwein.