Cover Von B nach B
Mina Esfandiari
Von B nach B. Begegnungen auf dem Radweg Deutsche Einheit
Deutsch
Erscheinungsdatum: 03.10.2020
182 Seiten, 19 x 11 cm
Klappenbroschur
ISBN 978-99959-43-30-1
15,00 €
Im Buchhandel oder direkt bei capybarabooks (zzgl. Versandkosten) erhältlich:
contact@capybarabooks.com

30 Tage auf dem Radweg Deutsche Einheit

In diesem Jahr jährt sich die Deutsche Einheit zum 30. Mal. Aus diesem Grund hat die Fotografin und Autorin Mina Esfandiari sich auf den Weg gemacht: 30 Tage und mehr als 1.200 Kilometer war sie mit dem Fahrrad auf dem Radweg Deutsche Einheit von Bonn nach Berlin unterwegs.
Ihr reich bebilderter Reisebericht über diese Tour von West nach Ost versteht sich als Einladung, die symbolträchtige Strecke durch bekannte und weniger bekannte deutsch-deutsche Städte und Landschaften selbst mit dem Fahrrad zu entdecken. Sowie dazu, den Menschen entlang der Radroute zu begegnen. Mina Esfandiari traf in Ost wie West nicht nur auf dieselbe Gastfreundschaft, sondern auch auf rege Gesprächsbereitschaft zu jener Frage, die sie sich am Anfang ihres Tour-Abenteuers gestellt hatte: Sind wir nach dreißig Jahren Deutsche Einheit heute ein Volk?

Über die Autorin

Mina Esfandiari (*1985 bei Hamburg) ist Fotografin, Grafikdesignerin und Autorin. Ihre biografisch inspirierte Arbeit «miyaneh – dazwischen.» über das Leben junger Frauen im Iran wurde 2012 mit dem Karl-Buchrucker-Preis der Inneren Mission München ausgezeichnet. Darauf folgte die weitere Beschäftigung mit dem Iran, z. B. mit der Bebilderung von Stephan Orths Bestseller «Couchsurfing im Iran». 2017 erschien ihr National Geographic-Bildband «Iran – Tausend und ein Widerspruch», der mit dem ITB Buch Award prämiert wurde. Von 2016 bis 2020 lebte sie in Berlin und ließ sich durch die der ehemals geteilten Stadt anhaftende Geschichte zu ihrem aktuellen fotografischen Reisebericht inspirieren: In «Von B nach B. Begegnungen auf dem Radweg Deutsche Einheit» wendet sie sich thematisch der ‹deutschen Seele› zu.

Pressestimmen

»Wer ihr auf Instagram folgt, hat schon so manches miterleben dürfen. Kleine Grüße aus der Proviantküche. Das Hauptmenü folgt nun in diesem exzellent gestalteten Buch, das – oh Wunder – nicht in Deutschland verlegt wurde, sondern im benachbarten Luxemburg! Die grafische Gestaltung und die mehr als aussagekräftigen Fotografien, die fast ausschließlich von Mina Esfandiari stammen, ergeben ein Zeitdokument, das noch lange Bestand haben wird. Keine rührseligen Geschichten von Trennung und Schmerz, sondern echtes Erstaunen darüber, was tatsächlich geschafft wurde. Offen gesagte Meinungen über das, was noch zu schaffen sein muss. Und vor allem echte Erlebnisse, die so nur einmal erlebt werden können.« aus-erlesen.de