Jaspers_Hühnerstange_Cover_Web
Susanne Jaspers
Mit Jean-Claude auf der Hühnerstange. Kuriose Orte in Luxemburg
120 Seiten, 19 x 11 cm
Klappenbroschur
ISBN 978-99959-43-15-8
17,00 €
Im Buchhandel oder direkt bei capybarabooks (zzgl. Versandkosten) erhältlich:
contact@capybarabooks.com

Geschichten über Orte im Großherzogtum, die in handelsüblichen Reiseführern garantiert keine Erwähnung finden – meist zu Unrecht

Pferde, die auf Burgen starren, Mäuse, die Kinder erschrecken, in Klöstern verschollene Tanten, Parkspaziergänge voller erotischer Einblicke, unsichtbare Schlösser, gleichgültige Esel, schamlose Lügner und viele andere, zuweilen völlig abgedrehte Figuren und Momente …
Die 25 Texte dieser Sammlung nehmen ihre Leser mit auf eine Tour de Luxembourg der ganz besonderen Art. In augenzwinkerndem, stets kurzweiligem Ton berichtet die Autorin von Menschen, Legenden und Schauplätzen, von denen viele leider längst vergessen sind und über die selbst die unendlichen Weiten des Internets keinerlei Auskunft mehr geben. Es geht an Orte, die vordergründig vielleicht nicht sonderlich sehenswert erscheinen, aber bei genauerem Hinsehen und Hinhören mit Geschichten aufwarten, die nur hier und nirgendwo sonst erzählt werden können: Kurioses, Skurriles und Absurdes, zusammengetragen von Susanne Jaspers, die unermüdlich forschend in ihrer Wahlheimat unterwegs war und immer noch ist.

Über die Autorin

Susanne Jaspers, 1970 in Aachen geboren, pendelt – stets auf der Suche nach verborgenen und umso erwähnenswerteren Stories – zwischen Luxemburg, einem Dorf in der Nordeifel und dem baskischen San Sebastián. Sie hat mehrere Bücher veröffentlicht, u. a. »Der Duschenkrieg. Eine transsibirische Reise« (2010), »Alles über Luxemburg« (6. Auflage 2018) sowie »Dann drehe ich mich um und gehe. Restaurantgeschichten« (2014). 2015 erschien das Reisebuch »Donostia/San Sebastián. Die glücklichste Stadt der Welt«, gefolgt von »Luxemburg. Das einzigartigste Großherzogtum der Welt« (2017), beide im Duett verfasst mit Georges Hausemer.

Pressestimmen

»Susanne Jaspers‘ Buch ist eine so lesenswerte wie anregende Lektüre und lädt zugleich dazu ein, Vertrautes neu wahrzunehmen. Denn vieles, was eher unscheinbar wirkt, ist sehenswert. Um dies zu erkennen, bedarf es jedoch mindestens eines zweiten Blicks – oder eben der Anregung durch Geschichte(n).« Livres

»Eine außergewöhnliche und trotz aller Ironie liebevolle Spurensuche (…) Eine sinnliche Annäherung an Land und Leute und ein Lesevergnügen obendrein.« Luxemburger Wort

»Ein amüsantes Spiel mit der Erwartung des Lesers. (…) Das Buch liest sich wie eine Beschreibung absurder Road Trips, denen man vielleicht tatsächlich Anregungen für einen Sonntagsausflug entnehmen kann.« D’Lëtzebuerger Land

»Im Wust der 100er oder 111er-Bücher sticht dieses kleine Büchlein nicht allein wegen der Gestaltung hervor, sondern vor allem wegen seines wirklich kuriosen und detailliert recherchierten Inhalts. Muss man dabeihaben!« auserlesen-de

»Die, die immer meinten, Luxemburg schon längst in- und auswendig zu kennen, sind bei Susanne Jaspers richtig.« Luxemburger Wort