Cover für bei Buch
Guy Helminger
Venezuela. Drei Stücke
208 Seiten, 20 x 12 cm
Klappenbroschur
ISBN 978-99959-43-04-2
17,95 €
Im Buchhandel oder direkt bei capybarabooks (zzgl. Versandkosten) erhältlich:
contact@capybarabooks.com

Verstörendes, kraftvolles Theater von 3sat-Preisträger Guy Helminger

Die in diesem Band versammelten Stücke »Venezuela«, »Das Leben hält bis zuletzt Überraschungen bereit« und »Drüben« kreisen um eine ähnliche Thematik: die Auseinandersetzung mit der Sehnsucht nach Utopien und das Scheitern am realen Leben. Egal ob Jugend-, Drogen- oder Brokermilieu – das Glück liegt immer drüben.

»Venezuela« erzählt von Jugendlichen, die sich in ihrer Freizeit an Züge hängen. Dieses Train-Surfing ist für sie Mutprobe und Lebenssinn in einem. Sie wollen nichts mit der herkömmlichen Gesellschaft zu tun haben, reproduzieren in ihrer Gang aber exakt jene Normen und Vorurteile, die sie bei Erwachsenen ablehnen: Hierarchie, Rassismus, Verlogenheit.

»Das Leben hält bis zuletzt Überraschungen bereit«, auch für Tony und Grace, die sich darin glänzend eingerichtet haben. Der Broker hat für sich und seine Modellfrau eine hermetische Parallelwelt geschaffen, in der Geld die Regeln bestimmt und der Markt die neue Religion geworden ist.

»Drüben«, das ist eine Kneipe, das ist das Paradies. Drüben ist die Sehnsucht, das, was jenseits liegt, jenseits des Lebens, das für den Junkie Mike und seine Freundin nichts als Schmerz und Kater übrig hat. Wenn Drüben zur Religion wird, bleibt für das Hier und Jetzt nur die Bezeichnung Hölle.

Über den Autor

Guy Helminger wurde 1963 in Esch/Alzette geboren und lebt seit 1985 als Schriftsteller in Köln. Zusammen mit seinem Kollegen Navid Kermani moderiert er seit neun Jahren den Literarischen Salon International im Kölner Stadtgarten. 2002 erhielt er den Förderpreis für Jugend-Theater des Landes Baden-Württemberg, im selben Jahr den Prix Servais für die Kurzgeschichtensammlung »Rost« sowie 2006 der Prix du mérite culturel de la ville d’Esch. Neben zahlreichen Theaterstücken, Hörspielen und lyrischen Werken hat er u. a. den Erzählband »Etwas fehlt immer« (2005) sowie die Romane »Morgen war schon« (2007) und »Neubrasilien« (2010) veröffentlicht. Guy Helminger wurde 2004 anlässlich der 28. Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt mit dem 3sat-Preis ausgezeichnet, 2016 erhielt er den Dresdner Lyrikpreis.