Behescht Cover DEF
Georges Hausemer
Behescht. 97 komprimierte Unterhaltungsromane, begleitet von Bildern und Zeichnungen des Autors
Erscheinungsdatum: 01.10.2020
232 Seiten, 21 x 21 cm
Klappenbroschur
ISBN 978-99959-43-29-5
25,00 €
Im Buchhandel oder direkt bei capybarabooks (zzgl. Versandkosten) erhältlich:
contact@capybarabooks.com

97 sehr, sehr kurze Romane, begleitet von Bildern und Zeichnungen des Autor

Georges Hausemer zählt zu den wichtigsten zeitgenössischen Schriftstellern Luxemburgs. Dass er neben seinem Schreiben jahrzehntelang malte und zeichnete, weiß hingegen kaum einer seiner Leser. Die Neuerscheinung »Behescht. 97 komprimierte Unterhaltungsromane« versammelt 97 von Hausemer in den Monaten vor seinem Tod verfasste, sehr sehr kurze Romane. Sie werden begleitet von einer Auswahl seiner Bilder und Zeichnungen aus den Jahren 1993-2017, um den Lesern den Autor Georges Hausemer auch als bildenden Künstler näher zu bringen und bekannter zu machen.

Über den Autor

Georges Hausemer, 1957 in Differdingen geboren, lebte als Autor, Reiseschriftsteller, Übersetzer und Zeichner in Luxemburg, einem Dorf in der Nordeifel und im baskischen San Sebastián. 2017 wurde er mit dem Prix Batty Weber, Luxemburgs renommiertestem Literaturpreis, für sein Gesamtwerk ausgezeichnet. Er starb im August 2018.

Pressestimmen

»Im Zusammenspiel mit den wundervollen Skizzen und Bildern sind die Geschichten humorvoll und gut rhythmisiert, spielen auf mehreren Ebenen gleichzeitig. Mal verträumt, mal das Schreiben bespiegelnd, bleiben sie kurz und versprechen eine Weile voller sperriger Attribute und unglaublich merkwürdiger Geschichten. Und zwischen stilistischen Bravourstücken, finden sich immer wieder die rätselhaften, ausdrucksstarken Bilder. Sehen Sie selbst!« Tageblatt Livres

»Alles in allem ist der Besuch und das Durchblättern von ›Behescht‹ eine sehr emotionale Erfahrung, die Georges Hausemers außerordentlich genialen Geist nicht nur in der Literatur, sondern auch in der bildenden Kunst unterstreicht.« Tageblatt

»Wat dës konzis Geschichten esou besonnesch mécht, ass d’Kollisioun vun der duusser a sachlecher Sprooch, der charmanter Deskriptioun vun Ëmstänn a Protagonisten an den infamen a perfiden Iwwerleeungen an Dote vun de Acteuren.« radio 100,7