*Druck_NEU_NEU_An du koumen d’Capybaraen_Cover.indd
Alfredo Soderguit
An du koumen d'Capybaraen
Op Lëtzebuergesch iwwersat vum Sébastian Thiltges
Erscheinungsdatum: 27.03.2021
48 Säiten, 22 x 25,7 cm
Hardcover, gebonnen
ISBN 978-99959-43-34-9
15,00 €
Im Buchhandel oder direkt bei capybarabooks (zzgl. Versandkosten) erhältlich:
contact@capybarabooks.com

»Eent vun de beschten zéng Kannerbicher op Spuenesch 2020.«
The New York Library

Deen Dag, op deem dës gelungen, grouss a buuschteg Déieren um Héngerhaff opgetaucht sinn, wosst jiddereen: NEEN! Fir déi war hei keng Plaz.
Mä d’Capybaraen hunn net kënnen heemgoen, well bei hinnen doheem d’Juegdsaison ugefaangen hat. An esou hunn d’Hénger an d’Capybarae musse léieren, mateneen eens ze ginn …

Über den Autor

Alfredo Soderguit (geb. 1973 in Rocha, Uruguay) arbeitet als Illustrator, Drehbuchautor und Regisseur. 2013 führte er Regie bei dem mehrfach preisgekrönten Animationsfilm »Anima«. Derzeit zeichnet er als Regisseur, Co-Drehbuchautor und Produzent für die Zeichentrickserie »Dos Pajaritos« verantwortlich, einer Koproduktion mit Argentinien und Kolumbien. Seit 2001 hat Alfredo Soderguit mehr als 50 Kinderbücher illustriert und wurde mehrfach für seine Arbeit ausgezeichnet, u. a. mit dem Premio de Ilustración del Uruguay. Sein Kinderbuch »Los Carpinchos« (2020) wurde bereits in zahlreiche Sprachen übersetzt, von der New York Library als eines der besten spanischsprachigen Kinderbücher des Jahres 2020 ausgewählt, von der Fundación Cuatrogatos als eines der besten hispanoamerikanischen Bilderbücher 2020 ausgezeichnet sowie von der amerikanischen Zeitschrift »Kirkus Reviews« mit einem »Starred Review« gekürt.

Pressestimmen

»Dieses Kinderbuch ist eine meisterhafte Annäherung an das Thema der Ablehnung von Migranten (…). Die Tiercharaktere haben eine bemerkenswerte Ausdruckskraft, und auch wenn die zurückhaltende Farbpalette diese Bildergeschichte leicht düster wirken lässt, so stellt sie dennoch die fabelhafte Geschichte in den Vordergrund.« Luxemburger Wort

»Gefällt mir mega!« (Leserin Emma, 6 Jahre alt)