Termine & Aktuelles
Autorefoto (600 x 600)
Die kommenden Veranstaltungen von und mit capybarabooks-Autoren

Montag, 20. Juni 2016, 19:30 Uhr

Macht das Gedicht!
CNL, Mersch

Lesung mit Nora Gomringer und Guy Helminger und Gespräch der Autoren mit dem Literaturkritiker Samuel Hamen über zeitgenössische Lyrik

Sonntag, 10. Juli 2016, 11 bis 16 Uhr:

Summerdag vun der Literatur
am Park vum Literaturarchiv zu Miersch

15:00 Uhr: Georges Hausemer: »Der Schüttler von Isfahan«, capybarabooks

Im Anschluss folgt ein Gespräch mit Nathalie Bender (Radio 100komma7)

Freitag, 15. Juli 2016, 18 Uhr:

Leselust auf dem Lousberg
Lousberg, Aachen

18:00 Uhr: Susanne Jaspers liest aus »Dann drehe ich mich um und gehe. Restaurantgeschichten« und erzählt aus und über »Donostia/San Sebastián. Die glücklichste Stadt der Welt«

 

 

Rost Cover
Soeben erschienen: »Rost« von Guy Helminger

Guy Helmingers preisgekrönter und lange vergriffener Erzählungsband »Rost« ist vor wenigen Tagen im Verlag mit dem Wasserschwein erschienen. Mehr zu Buch und Autor hier:

> zum Buch

Presse
Rost Cover
»Rost« von Guy Helminger

»Guy Helminger erzählt vom Einbruch des Fremden ins Vertraute, von Epiphanien der Surrealität und immer wieder von Szenen extremer Gewalt in einem scheinbar rundum befriedeten, restlos abgeregelten Alltag.«
Denis Scheck in der Prix Servais-Laudatio

»Helmingers Kurzgeschichten sind Miniszenarien wie für Filme von David Lynch.«
Frankfurter Allgemeine Zeitung

>zum Buch

1.RLK Schüttler_Cover.indd
»Der Schüttler von Isfahan« von Georges Hausemer

»Aus dem kleinen Luxemburg in die Welt hinausgeschleudert, auf einem Blatt Papier um die Welt reisend, mit spitzer Feder vom Erdball die letzten Geheimnisse kratzend. Georges Hausemer ist der Reiseleiter, den sich jeder wünscht. Und sei es nur in Buchform.« aus-erlesen.de

»Der Leser nimmt durch die Lektüre von Hausemers Prosastücken teil an dessen weltdurchdringendem Reisen und Schreiben.«
Lëtzebuerger Journal

»Alle Texte erzählen eine absonderliche Begebenheit, die Hausemer auf seinen vielen Reisen widerfuhr und die er vielleicht nicht nur beobachtete, sondern dann und wann auch ein wenig weiterspann: Nicht immer sind die Karawansereien Reiseskizzen oder Momentaufnahmen, sondern bisweilen beinahe surrealistische Miniaturen.«
D’Lëtzebuerger Land

»Ein von spezifischer Eindringlichkeit beseeltes (…), von seiner unmittelbaren, durchgehenden atmosphärischen Spannung lebendes Werk.«
Luxemburger Wort

»Bei den Geschchten handelt es sich eigentlich um Reiseskizzen. Um Momentaufnahmen, die den Leser zum Innehalten einladen. Und zum Schmunzeln.« Revue

> zum Buch

Artikel Wort DSS 18.01.2016
»Donostia / San Sebastián – die glücklichste Stadt der Welt«

»Ein sehr informativer, längst überfälliger Guide.« Die Welt

»Eine wunderbar anregende und informative Mischung aus Geschichtsabriss, alltäglichem Leben, Streifzügen durch die Gastronomie und Interviews mit Trüffelhändlern, Möbelverkäufern oder Reiseführern (…) Und natürlich schmücken wunderbare alte und neue Fotos den Band.« Tageblatt Bücherbeilage

»Kein gewöhnlicher Städteführer, sondern ein in rund 30 Reportagen, Porträts und Interviews aufgeteilter Reisebegleiter für alle, die sich für Menschen und Außergewöhnliches interessieren.« Revue

»Erstaunlich eigentlich, dass San Sebastián, das traditionsreiche Seebad an der nordspanischen Atlantikküste, nicht auch bei Reisenden jenseits der Pyrenäen längst in höchstem Ansehen steht.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Una completa guía sobre Donostia, que es la primera que se edita en alemán.« El Diario Vasco

»Queremos felicitar a los autores por su magnífico trabajo.« Untzi Museoa

> zum Buch

Capybaranews
b++bu 21 (600 x 600)

Es wird wieder gebummelt …

Nach der ausgesprochen erfreulichen und zufriedenstellenden Teilnahme am Düsseldorfer Bücherbummel auf der Kö im vergangenen Jahr wird der Verlag mit dem Wasserschwein auch zur diesjährigen 30. Jubiläumsausgabe wieder mit einem Stand vertreten sein, und zwar von Donnerstag, den 9. Juni bis Sonntag, den 12. Juni 2016. Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch an unserem Stand auf der Königsallee – oder im Kö-Graben, wenn es wieder so heiß werden sollte wie im vergangenen Jahr …

Besuchen Sie uns auch auf Facebook.